16.7.2012 Die Verfolgung der S21-Aktivisten ist psychopathisch #s21

Nicht selten habe ich mich in diesem Blog über die überzogenen Maßnahmen der Staatsanwaltschaft und der Polizei im Zusammenhang mit Aktivisten gegen Stuttgart21 geäußert. Neben mehreren Hausdurchsuchungen bei Aktivisten von cams21 zur Sicherstellung von Beweisbildern zu den Vorgängen am 20.06.2011 wurden und werden viele Aktivisten nachweislich und massiv durch die Polizei eingeschüchtert und unter Druck gesetzt. Es wird jede Möglichkeit genutzt, um Aktivisten vor Gericht zu bringen oder sie durch Ordnungsgelder von weiteren Aktivitäten abzuhalten. Diese harte Linie hat sich auch unter der neuen grün-roten Landesregierung nicht geändert.

Die Einschätzung, dass das Verhalten der Polizei und Staatsanwaltschaft vollkommen überzogenen und unverhältnismäßig ist, wird nun erneut handfest untermauert durch einen Artikel im aktuellen Spiegel (29/2012, S. 36 ff). Dieser Artikel zeigt, dass die Verfolgung durch die Stuttgarter Justizbehörden sogar vor ehemaligen Richtern nicht Halt macht. Die Art und Weise, wie in diesem Fall von den Behörden vorgegangen wurde, zeigt deutlich, dass es vor allem um Einschüchterung und Demütigung und weit weniger um die Sache an sich geht. Der Vorfall zeigt einmal mehr das psychopathische Ausmaß, das die Verfolgung von S21-Aktivisten inzwischen angenommen hat.

Die aktuelle Spiegel-Ausgabe, in der auch ein großer Artikel über den EnBW-Skandal enthalten ist, war heute früh übrigens im gesamten Bahnhof nicht zu bekommen, was mir bisher noch nie passiert ist – ein Schelm, wer böses dabei denkt.

Oben bleiben!

Update: ANLÄSSLICH DER HAUSDURCHSUCHUNG WIRD ES NACH DER HEUTIGEN 131. MONTAGSDEMO EINEN DEMOZUG NICHT ZUM SCHLOSSPLATZ, SONDERN ZUM INNENMINISTERIUM GEBEN, WO HERR REICHERTER SPRECHEN WIRD.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Stuttgart21 abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu 16.7.2012 Die Verfolgung der S21-Aktivisten ist psychopathisch #s21

  1. dichtbert schreibt:

    Die Aktionen der S21 Betreiber und Hintermänner werden immer panischer. Menschen in Panik machen Fehler. Das sind Fehler die uns helfen werden unser Ziel zu erreichen: Projektaus! „Ihr werdet uns nicht los, wir euch schon!!!“

  2. Dein Morriz schreibt:

    Wenn hier jemand psychopathisch ist dann sind es die Hardcore Gegner des Städtebau- und Infrastrukturprojektes Stuttgart 21, nicht wahr? Das macht auch der dämliche Kommentar von Forist Dichtbert klar, eindeutig!

  3. Vega schreibt:

    Die einzigen, die panisch werden und unter Wahrnehmungsstörungen leiden, sind doch die Stuttgart-21-Gegner. Die haben doch fast Narrenfreiheit, jeden Montag wird ihnen erlaubt, den Straßenverkehr lahmzulegen und Leute grundlos anzupöbeln. Dafür habe ich überhaupt kein Verständnis. 2010 hieß es, die Gegner wollten mehr Demokratie wagen. Jetzt haltet dieses vollmundige Versprechen mal ein und gebt Ruhe, die Volksabstimmung ist gelaufen.(An Zwuckelmann: Mein Post habe ich kopiert und gespeichert, es ist für mich also ein Leichtes, meinen „verschluckten“ Text erneut zu posten, beste Grüße!)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s