5.12.2011 #s21 Frauenblockade, Großer Ratschlag, Rote Liste …

Heute früh war im Rahmen der 3. AusSitzen-Aktion eine Baustellen-Blockade von Frauen am GWM angesetzt – und es kamen viele! Bereits um 6 Uhr waren sicher 150 bis 200 Personen vor Ort, von denen sich eine ganze Menge vor die Tore setzten. Leider fing es an zu regnen, aber da die Lokomotive-Trommler und ein paar Blechbläser dort waren, war die Stimmung dennoch gut. Natürlich war auch bald schon die Polizei mit vielen Wannen und Lauschfahrzeugen vor Ort. Sie schafften es heute allerdings nicht, dass die Baufahrzeuge, am Ende sicher zehn, pünktlich um 7 Uhr ins GWM fahren konnten, sondern es wurde 7:30, bis die letzten Sitzblockierer vom Tor entfernt waren. Der Tross fuhr unter lauten Pfiffen und Rufen ins GWM. Vielen Dank allen, die bei diesem Wetter ausgeharrt haben.
Gestern war der große Ratschlag im Rathaus. Dass sich über 700 Befürworter von K21 dort zusammengefunden haben, zeigt das enorme Interesse daran, eine Form des Protests für die Zukunft zu finden. Und offenbar haben sie sie auch gefunden. Näheres soll heute an der Montagsdemo bekannt gegeben werden. Sicher ist, dass es weiterhin Montagsdemos geben wird – zukünftig vor dem Südflügel und in etwas kleinerem bzw. nicht so professionellen, auf die Minute durchgetakteten Rahmen. Schön wäre es, wenn das ganze etwas mehr Raum auch für spontane Reden und Aktionen bieten würde. Und ich würde mich freuen, wenn das Aktionsbündnis zukünftig nicht mehr so stark nach Parteien- und Verbandsinteressen ausgerichtet würde, sondern etwas mehr nach den Bedürfnissen und Wünschen der aktiven Protestgruppen.
Wundern konnte man sich gestern mal wieder über die journalistische Qualität diesmal des SWR. Dieser verlegte in seinen Hauptnachrichten den Südflügel des Kopfbahnhofs kurzerhand an die Neckarstraße – was umso mehr erstaunen muss, sitzt doch das Sendezentrum keinen Kilometer vom Südflügel entfernt eben an jener Neckarstraße. Lieber SWR, der Südflügel liegt an der „Straße am Schlossgarten“, falls es Euch noch nicht aufgefallen ist. Vielleicht müssen wir uns gar nicht wundern, dass Ihr uns so selten morgens besucht. Wahrscheinlich steht Ihr an einem anderen Südflügel irgendwo in der Neckarstraße, nicht am Bahnhof oder am GWM, wo wir morgens immer sind, und wundert Euch, dass so wenig los ist oder freut Euch, dass es nichts zu berichten gibt. Danke für dieses journalistische Highlight!
Der Abriss des Südflügels und die Fällung der Bäume naht. Immer wieder macht es mich sprachlos, wie hier in Stuttgart mit dem Denkmalschutz und dem Artenschutz umgegangen wird. Gerne tun Proler diese als lästig ab – aber es gibt diese Regelungen ja nicht aus Spaß oder umsonst, sondern beide haben ja durchaus ihren Sinn und Zweck. Tiere auf der roten Liste wie der Juchtenkäfer gehören nun einmal extrem geschützt genauso wie besonders erhaltenswerte Baudenkmäler wie der Bonatzbau. Mit Sondergenehmigungen lassen sich gerade in Stuttgart offensichtlich alle Regelungen außer Kraft setzen – gerade wenn die unheilige, mafiöse Allianz aus Bahn, Politik und Wirtschaft dies aus Eigeninteresse so will. Stuttgart hat ja auch genügend Baudenkmäler! Und was sind schon kleine Käfer, die eh niemand sieht!
Ich stelle mir aktuell die Frage, welche Partei ich eigentlich noch wählen kann. Die Enttäuschung über die Grünen und vor allem über Kretschmann sitzt tief – zeigt aber eben auch nur, dass die Grünen im Establishement angekommen sind. Vielleicht die Piraten, vielleicht die ÖDP – sicher ist, dass es hier in Stuttgart ein kurzes Grünes Intermezzo sein wird – was vielleicht auch dazu führen kann, dass unser allseits für seine Bodenhaftung und Bürgernähe bewunderte OB Shooster doch noch eine weitere Amtsperiode erhält.
Viele Gründe also, vielleicht in naher Zukunft Stuttgart den Rücken zuzukehren.
Doch bis auf Weiteres gilt: Oben bleiben! Wir schützen den Park!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Unkategorisiert abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu 5.12.2011 #s21 Frauenblockade, Großer Ratschlag, Rote Liste …

  1. Arno Nühm schreibt:

    Wieder rückfällig geworden bzgl. GWM-Morgenproteste? Ein paar Posts früher klang das noch anders…

  2. Zwuckelmann schreibt:

    Oh, mir war nicht klar, dass Sie erwartet haben, dass ich nun komplett zu Hause bleibe. Da muss ich Sie enttäuschen, ich werde natürlich weiterhin vor Ort sein und berichten. Es war immer nur die Frage, ob ich mich selbst wieder vor Fahrzeuge stelle. Rückfall? Keineswegs!

  3. Arno Nühm schreibt:

    Dann lassen Sie also Andere die schmutzige Arbeit machen? Oder sind Sie gegen Blockaden und sind nur Schaulustiger?Müssten Sie nicht in Sigmaringen oder bei der VR beim Kretsche protestieren anstatt die Bauarbeiter zu belästigen?“Die Straße am Schlossgarten ist gesperrt wegen Einiger-das- Abstimmungsergebnis-nicht-anerkennen-wollender….“ Soweit das Radio.

  4. Wolfgang Claar schreibt:

    Die Straße Am Schlossgarten war heute wegen der Demonstration gesperrt. Es gab einen Stau von Hedelfingen bis zum Heslacher Tunnel. Die Straße Am Schlossgarten wird ab Januar für die nächsten 10 Jahre gesperrt werden. Es wird dann 10 Jahre täglich einen Stau von Hedelfingen bis zum Heslacher Tunnel geben. Und wir werden in der Innenstadt im Dreck ersticken. Dann werden auch die Dümmsten aufwachen.

  5. Arno Nühm schreibt:

    Übrigens: Die Straße wird nicht für 10 Jahre gesperrt. Die Straße entfällt, da dort der Bahnhof hinkommt… 😉

  6. Hermes birkin Hermes birkin schreibt:

    To a women,It goes without saying that the importance of bag to a women,we offer the cheap bags sale online,hermes birkin,vintage handbags,hermes birkin,wholesale of discount,fendi designer handbags,prada designer handbags,miu miu leather bag,lady dior handbag,and special offer the fashion style chloe designer handbags,celine handbags,mulberry handbags,discount burberry handbags,welcome to our website,We appreciate a lot for your attention and looking forward to you!

  7. PeterPan schreibt:

    Ja meine lieben Mitbürger in der Volksabstimmungs-Mehrheit, es ist sicher ein gutes Gefühl in der Mehrheit zu sein. Wie es auch ein gutes Gefühl sein muss, auf Seiten von Siegern zu stehen. Egal ob sie nun DB oder Bayern München heißen.Der Antrieb morgens vor 6 Uhr bereits bei Mistwetter vor dieser illegal eingerichteten Baustelle zu stehen, speist sich aus einer tiefen inneren Quelle. Die Legitimation dafür laß ich mir nicht streitig reden, nur weil eine Mehrheit anderer Meinung ist. Es gibt genug Beispiele, große wie kleine, in denen Mehrheiten falsch lagen.Murks bleibt Murks, da helfen auch keine Abstimmungen, gefälschte Stresstests oder umgedeutete Schlichtungen. S21 steht völlig ohne Hosen da. Und das sieht einfach mal so richtig Sch….e aus!@Zwuckelmann: Weitermachen ? – Was sonst ? Es hat sich nichts verändert.Halt ! Doch ! – Es ist neu, dass Regierungen sich nun einen Verfassungsbruch vom Volk absegnen lassen. Bürger dürfen jetzt beim Betrug mitreden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s