11.10.2011 #s21 #cams21 Polizei zerrt Demonstranten vom GWM Bautor weg, gearbeitet wird nicht

Ich war heute früh nicht rechtzeitig und kann daher nur vom Hörensagen berichten: „Der Zuhälter“ fuhr heute einmal mehr sehr rasant um die Ecke zum Bautor ohne Rücksicht auf die umstehenden Demonstranten. Dies erzeugte sehr viel Unmut, so dass sich kurzerhand doch einige vor sein Auto stellten. Die Polizei war mit zwei Streifenwagen vor Ort und versuchte, die Demonstranten vor dem Wagen wegzudrängen und die Einfahrt zu ermöglichen. Diese rüpelhafte Art führte schließlich dazu, dass sich zwei Demonstranten vor das Auto setzten und daraufhin von der Polizei zur Seite gezogen wurden, so dass das Auto schließlich doch einfahren konnte.

Ein Tipp an Vokuhila: parken Sie doch Ihr Auto einfach vor dem GWM und laufen hinein – so wie es Ihre Verwaltungskollegen auch machen. Damit gefährden Sie keine Demonstranten und kommen ohne Probleme zu Ihrem Arbeitsplatz. Ihr Verhalten lässt andernfalls nur auf eine ausgeprägte Profilneurose schließen.

Die Situation ist recht unklar: es besteht ein Baustopp und die Frage ist natürlich, welche Tätigkeiten hiervon betroffen sind. Verwaltungsarbeiten sind vom Baustopp ausgenommen – doch sind Einsatzplanungen oder Ingenieursarbeiten Verwaltungsarbeiten? Nun, zu spitzfindig wollen wir nicht sein … Die Polizei meinte heute eh, dass uns der Baustopp und die Frage, was davon betroffen ist, nichts anginge (???)

Gearbeitet wird im GWM aktuell nicht, die Rolltore sind geschlossen und es sind auch keine Bauarbeiter gekommen. Die Polizei ist auch nicht mehr mit Wannen vor Ort und rechnet wohl auch nicht damit, dass in dieser Woche weitergearbeitet wird. Wir bleiben wachsam.

Und wir bleiben oben!

www.cams21.de

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Unkategorisiert abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu 11.10.2011 #s21 #cams21 Polizei zerrt Demonstranten vom GWM Bautor weg, gearbeitet wird nicht

  1. Arno Nühm schreibt:

    Dieses vom „Hörensagen berichten“ haben Sie anderen angekreidet. Andere als „Zuhälter“ zu bezeichnen, ist auch „bester“ Stil. Nur weiter so, Sie zeigen wieder Ihr wahres Gesicht.

  2. Zwuckelmann schreibt:

    Arno, ich habe nur darauf gewartet, von Ihnen zu hören ;-)Wenn ich nur einen Namen von dem Vorarbeiter hätte, würde ich ihn beim Namen nennen. So bleibt mir nur die Beschreibung oder die von vielen genutzte Bezeichnung – die mit Absicht in „“ steht, wie Sie vielleicht sehen können.Nein, ich habe nie angekreidet, vom „Hörensagen“ zu berichten! Was ich angekreidet habe, ist unkritisch Medienberichte wiederzukäuen.

  3. Arno Nühm schreibt:

    Wie wäre es dann mit einem einfachen „Vorarbeiter“ anstatt unreflektiert und unkritisch Bezeichnungen zu übernehmen? Sie könnte ja mal mit gutem Beispiel vorangehen und Respekt und gute Manieren zeigen. Vielleicht hilft das ein paar potentielle Konflikte zu entschärfen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s