15.7.2011 #s21 Promifrühstücksblockade am #GWM und tatsächliche Großblockade am #NF

Heute früh um 5:30 Uhr war am GWM bereits viel los. Als ich kam, waren sicher bereits 50 Personen vor Ort und saßen und standen vor der Einfahrt des GWM. Es wurden schnell mehr und dann irgendwann so viele, dass die Straße von der Polizei gesperrt werden musste, damit die Veranstaltungsteilnehmer nicht gefährdet würden. Um 6:30 waren es sicher einige Hundert, die dort standen. Presse war auch vor Ort, da sich ja einige „Prominente“ angekündigt hatten. Ich kenne mich da nicht so aus, aber neben Sittler und Lösch waren auch einige Politiker vor Ort und zeigten sich solidarisch mit den Blockierern. Auf einer gesperrten Straße lässt sich nicht gut blockieren und auch nicht wirklich öffentlichkeitswirksam demonstrieren. So war es gut, dass die Polizei darauf bestand, dass eine Fahrspur zumindet frei gegeben werden sollte. Ein Absperrband wurde gesapnnt, so dass bald auch wieder der Verkehr fließen konnte.

Freitags passierte es bereits häufiger, dass am GWM nicht gearbeitet wurde. So auch heute. Gegen 8 Uhr zog deshalb eine große Gruppe mit Trommeln und Trompeten vom GWM an den Nordflügel, wo ein Bagger das Fundament des alten Nordflügels beseitigte und auf LKW lud. Als die zwei LKW das zweite Mal in die Baustelle einfahren wollten, ging das nicht mehr, weil sich sicher 100 Personen und mehr vor der Einfahrt versammelt haben. Am GWM zog die Polizei dann auch ab und fuhr zum Nordflügel, wo es um 9 Uhr zwei Ansagen gab und dann mit der Räumung begonnen wurde. Sie läuft aktuell bestimmt jetzt noch, denn es saßen einige Leute vor der Einfahrt. (Update: es ist 11:30 und es wird immer noch geräumt!)

Gerade nach der gestrigen Erfahrung mit dem Oberkommandierenden aus der Ostendstraße möchte ich heute explizit dem Einsatzleiter Herrn Weinstock für seine stets ruhige, besonnene und umsichtige Art danken! Mit ihm verliefen Blockadeauflösungen (bisher) immer problemlos, professionell und routiniert ab! Das ist für alle Beteiligten, auch und vor allem für die Bereitschaftspolizei, wichtig und gut! Und wir wissen seit langem schon, dass nahezu alles mit dem Einsatzleiter steht und fällt.

Nicht vergessen: Blockaden gibt es jeden morgen und jeder ist dort gern gesehen! Und am Sonntag ist Mahnwachenfest :-))

Seien wir gespannt, wie es weiter geht. In diesem Sinne: oben bleiben! 

http://static.bambuser.com/r/player.swf?username=Zwuckelmann

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Unkategorisiert abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu 15.7.2011 #s21 Promifrühstücksblockade am #GWM und tatsächliche Großblockade am #NF

  1. Weiterbauen schreibt:

    Kurze Information: In der Nacht auf Freitag ist wiedereinmal nichts eskaliert!http://presse.polizei-bwl.de/_layouts/Pressemitteilungen/DisplayPressRelease….

  2. Holger schreibt:

    …und ich hatte mich schon gewundert, daß Zwuckelmann abendliche Blockaden ablehnt. War wohl doch eher wegen der Eskalation..

  3. Zwuckelmann schreibt:

    @Holger: Dein Statement verstehe ich schon wieder nicht. In der Tat lehne ich für mich Blockadeaktionen ab, die die Arbeiter daran hindern, aus der Baustelle herauszufahren. Was dort am Freitag Nacht passiert ist, habe ich nicht mitbekommen und kann deshalb zu dem Vorfall selbst nichts sagen. Das einzige, was ich dazu sagen kann, ist, dass es auch eine andere Version des Vorfalls gibt, die aber im Polizeibericht nicht auftaucht, und dass besagter Arbeiter es in der Tat auf Eskalation anlegt. Er pöbelt uns fast jeden Morgen an und er ist der einzige, dem ich von vornherein zugetraut habe, handgreiflich zu werden. Dass das nun passiert ist, wundert mich nicht – wer in Euren Augen natürlich der alleinige Schuldige ist, wundert mich aber auch nicht.

  4. Holger schreibt:

    Die Polizei ermittelt ja noch, wer mit der Schlägerei angefangen hat. Aber da hat sich doch offensichtlich zumindest jemand einfach mal so in den Weg gestellt, und später jemand einfach mal so die Polizei beleidigt. Der Arbeiter wurde behindert und hat daher erstmal bis zur Gerichtsverhandlung die besseren Karten. Es gibt immer eine andere Version, bis hin zur „gelösten Feierabendstimmung“ und den berühmten „agent provocateurs“. Inzwischen haben die parkschützer aber ein großes Glaubwürdigkeitsproblem.Und die böse Presse hat nichtmal darüber berichtet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s