7.7.2011 #s21 #gwm Frühstücksblockade-Bericht

Guten Morgen Stuttgart!

Um 6 Uhr waren wir zu dritt, um 6:30 Uhr schon zu 15 und um 7 Uhr wahrscheinlich so gegen 20. Es regnete, aber wir sind ja nicht aus Zucker und haben bereits ganz anderem Wetter wochenlang getrotzt. Um 6:30 kamen auch die ersten Hölschers angefahren, die Polizei ließ aber auf sich warten. Um kurz vor sieben kamen dann die ersten Busse, irgendwann auch der Einsatzleiter. Dieser stellte sich mit dem Wagen vor die Blockade und machte sein Sprüchlein durch die Lautsprecheranlage. Die Versammlung wurde von der Polizei durch die Ansprache nicht aufgelöst. Viele gingen bei Seite, eine Handvoll setzte sich an den Rand der Straße oder auf den Bordstein der kleinen Verkehrsinsel. Es war aber Platz genug, dass die Autos ins GWM hätten fahren können, erst recht als die Bereitschaftspolizei anmarschiert kam und die eine Seite der Einfahrt komplett frei machte. Rein theoretisch hätten die Fahrzeuge wie am Anfang der Woche auch um die Insel herumgeleitet werden können, um ins GWM hinein zu fahren. Außerdem saßen die Blockierer so weit am Rand der Fahrbahn, dass sie die Fahrzeuge nicht wirklich blockiert haben. Die Polizei wollte aber offenbar mal wieder räumen, so dass, nachdem nochmals 5 Bereitschaftswannen angefahren kamen, alle Blockierer auf einmal jeweils von zwei Polizisten angesprochen wurden, ob man sie wegtragen solle oder ob sie freiwillig mitgingen. Alle gingen mit, so dass gegen 7:30 die Einfahrt frei war. Die Mitgenommenen erhielten einen Platzverweis bis 24 Uhr und eine Anzeige wegen des Verdachts der Nötigung, der sich heute wirklich nicht belegen lässt, da spätestens als die Polizei vor Ort war, kein Fahrzeug genötigt wurde, dort zu stehen, wo sie denn standen. Sei es drum. Heute hingen die Karten, wo der Platzverweis gilt und auch die rechtliche Belehrung an beiden Bustüren als Ausdruck, so dass die Polizei nicht für jeden einen Ausdruck bereit halten muss – wobei wir sowieso nur in den seltensten Fällen einen schriftlichen Platzverweis mit Lagekarte erhalten haben. Als alle Personalien aufgenommen waren, verließen sowohl die Polizisten als auch wir den Bereich um die GWM-Einfahrt.

Die Presse und auch die Polizei versuchen weiterhin, uns einzuschüchtern. Anders ist es nicht zu erklären, dass in der StN und in der StZ gestern im Bericht zu den Vorkommnissen vom 30.09. geschrieben steht, dass weiterhin natürlich Wasserwerfer eingesetzt werden können (man muss sich nur jetzt vorher Gedanken machen, wie Verletzte versorgt werden können!? – Dass das nicht bereits immer gemacht werden muss??), auch Pfefferspray kann Mittel der Wahl sein. Und das netteste: Blockierer, die wiederholt beim Blockieren auffallen, könnten laut des Berichts auch in Gewahrsam genommen werden. Diese Drohgebärden sollten sich alle Befürworter von S21 sparen, denn inzwischen sollte klar sein, dass wir uns davon nun überhaupt nicht beeindrucken lassen. … Und die ganz aktuelle Meldung, dass seit heute früh das Parkschützerbüro und die Wohnung von MvH von der Polizei durchsucht wird, passt ja in diese Reihe. Ruhe bewahren und sich nicht einschüchtern lassen!

Oben bleiben!

http://static.bambuser.com/r/player.swf?username=Zwuckelmann

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Unkategorisiert abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s