4.7.2011 #s21 Gewerkschafter- und Elefanten-Blockade am #GWM dauert an

Also wenn Gewerkschaften eins können, dann ist es Menschen mobilisieren! Heute früh um 6 Uhr standen bereits an die hundert Demonstranten an der Einfahrt zum GWM. Bereits ab halb sieben wurden die üblichen Hölschers und Co. blockiert  So früh am morgen so viele Blockierer hatten wir bisher selten. Ein Kamerateam war vor Ort, ansonsten war leider nicht viel Presse zugegen. Zeitgleich mit dem ersten Baufahrzeug kam auch wieder die Polizei und baute recht schnell den Laufstall auf dem Kamerabus auf und filmte die Szenerie. Nach und nach kamen dann auch die Busse der Bereitschaftspolizei. Gegen 6:45 fing die Rede zur Kundgebung an und dauerte bis kurz nach sieben. Direkt im Anschluss an die erste Rede kam die erste Durchsage der Polizei, die allerdings in Pfiffen und Obenbleiben-Rufen unterging. Dann folgte noch eine Rede der Gewerkschafter und die Polizei schaute weiterhin zu und wartete ab. Auch danach wieder eine Durchsage der Polizei mit Pfeiffkonzert. Schließlich setzten sich 50-60 Gewerkschafter und weitere Befürworter eines heilen Schlossgartens vor die Einfahrt und blockierten diese, etwa zeitgleich marschierten die ersten Bereitschaftspolizisten auf. Die Sitzblockierer wurden von einer BFE-Einheit eingekreist (Personalmangel??), außerdem wurde versucht, das Gebiet etwas weiträumiger abzusperren, was aber nur schlecht gelang. Ziemlich unkoordiniert standen Polizeiketten auf der Straße herum. Es dauert bis 7:30 bis schließlich 4 Wannen Verstärkung anrückten. Dann wurden die ersten vier Blockierer geräumt. Die Polizei hatte allerdings nur einen Bus zur Personalienfeststellung, so dass sich gleich eine Schlange bildete. Außerdem waren es offenbar zu wenig Polizisten, um die Blockade schnell und effizient zu räumen. So dauerte es bis gegen 8, als weitere zwei Blockierer ans Ende der Schlange geführt wurden. Es saßen aber, als ich kurz nach 8 Uhr ging, immer noch sicher 40 Leute vor dem Tor. Wenn die Polizei also keine Verstärkung geholt hat, räumen sie warhscheinlich noch bis 10 Uhr 🙂

Bemerkenswert war heute, dass extra fünf Wilhelma-Elefanten herbeigeschafft wurden, die bei der Blockade mithalfen 😉 Außerdem hat sich ein Proler zur Blockade verirrt, stand eine ganze Weile auch auf der Straße und hörte der Kundgebung zu, ging dann zur Polizei und stand dort herum. Schließlich war ihm wohl langweilig und er meinte, etwas provozieren zu müssen. Gottseidank sind wir aber nicht näher auf seine Provokationen eingegangen, so dass er irgendwann abzog. Ignorieren ist eh das beste Mittel gegen lästige S21-Befürworter. Weiterhin gab es viel Musik, auch international, es wurde viel gesungen, die Stimmung war wirklich gut. Auch zwei Piraten aus dem Park kamen zur Blockade und mischten diese ein bisschen auf – mit großer Piraten- und noch größerer Alkoholfahne ;-), waren aber insgesamt friedlich.

Morgen wollen sich die „SeniorInnen gegen Stuttgart 21“ am GWM treffen. Das sollten alle, die können, durch ihre Anwesenheit unterstützen!

Oben bleiben!

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Unkategorisiert abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu 4.7.2011 #s21 Gewerkschafter- und Elefanten-Blockade am #GWM dauert an

  1. leftifem schreibt:

    Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter gegen S21? Wurde innerhalb der Gewerkschaften abgestimmt? Gibt es nicht auch Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter für S21? Wie sehen das die Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter, die Ihren Arbeitsplatz bei einem der Bauunternehmen oder der Bahn haben?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s