27.06.2011 #s21 Bericht zur heutigen Frühstücksblockade am #gwm

Nachdem wir gestern der Bahn gratulieren durften, dass sie ihren selbst entworfenen, selbst durchgeführten und selbt begutachteten „Stresstest“ bestanden hat und dieses erstaunliche „Ergebnis“ lieber gleich vorab der Presse als den Projektpartnern und dem Aktionsbündnis weitergegeben hat, standen wir heute erneut zu 25 vor der Einfahrt des GWM. Der Smart der immer sehr reizenden, am Oberarm ziemlich furchtbar tätowierten Co-Chefin parkte neben dem Bautor und als das erste Fahrzeug um 6:30 angefahren kam, stellte sie sich kurzerhand hinter dieses, um schnell eine Nötigung zu provozieren. Das hätte sie sich sparen können, denn um kurz vor sieben waren es 4 bis 5 Fahrzeuge, die ins GWM fahren wollten. Bis sieben Uhr waren dann auch unglaubliche 20 Polizeiwannen vor Ort – was uns ja schon lange nur ein müdes Lächeln aufs Gesicht zaubert. Schließlich kam der Einsatzleiter, sprach uns an, dass es eine Durchsage gäbe etc.pp. Kaum gesagt, erschallte von hinter uns auch schon das Megaphon des immer schlecht gelaunten Dreisternesilberlings, der sein Sprüchlein sehr lustlos und undeutlich ablas. Wir machten danach Platz, so dass gegen 7:30 die Fahrzeuge ins GWM fahren konnten.

Was ich bisher nicht gesehen habe, ist, dass die Hölschers am vergangenen Montag ja bereits recht viele Ständer für die Rohre an der Straße am Schlossgarten aufgestellt haben. Das ging mal echt fix. Allerdings hat die Bahn, anders als im Planfeststellungsbeschluss festgehalten und von der Bahn vor kurzem erst nochmals bestätigt, keine rostfreien Rohre dort anliefern lassen, sondern reine Stahlrohre. Diese rosten bereits jetzt und sind nach Meinung der Ingenieure gegen S21 vollkommen untauglich – und widersprechen dem Planfeststellungsbeschluss. Zum einen werden sie nach drei bis vier Jahren brüchig, zum anderen verunreinigen sie das durchgeleitete Wasser sehr stark. Aber haben wir von der Bahn und dem ganzen beteiligten Lügenpack anderes erwartet?!

Oben bleiben!

 

 

P.S. Und hier noch zwei sehr lesenswerte Artikel zm vergangenen Montag und dem unkritischen Umgang der Presse mit diesen Vorkommnissen:

http://railomotive.com/2011/06/die-unterhaltungsbranche-gibt-sich-die-ehre/

http://www.kontextwochenzeitung.de/newsartikel/2011/06/der-kollektive-zorn/#c1690

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Unkategorisiert abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s