23.05.2011 #s21 #aussitzen Großblockade am #GWM mit 250 Blockierern

Nach dem Aussitzen-Camp am Wochenende wird nun für zwei Tage der Bau von Stuttgart21 blockiert. Dafür trafen sich heute früh um 5:30 die Aktivisten an der Parkwache und zogen dann los zur Einfahrt am Grundwassermanagement. Dort haben sie sich inzwischen häuslich niedergelassen. Es wird gesungen, gelesen, gelungert, geredet, geschlafen, die Stimmung ist gut und es ist auch recht viel Presse dort. Natürlich ist die Polizei auch vor Ort, zwischenzeitlich mit ca. 20 Wannen, von denen ein Großteil aber auch bereits wieder abgezogen ist. Das ist ja richtig wie früher, wo wir mit weit weniger Personal genauso viele Polizisten in Atem gehalten haben. Dass die Polizei die Blockade heute auflöst, ist eher unwahrscheinlich, denn hier stehen Aufwand und Nutzen sicher in keinem Verhältnis. Außerdem zeigt sich nun, ob der Regierungswechsel auch bei der Polizeiführung angekommen ist. Ob die Arbeiter von Hölscher Wasserbau, die die Rohre in der Halle zusammenbasteln, hineingelassen werden, ist allerdings auch eher unwahrscheinlich – außer sie finden einen anderen Eingang als das große Bautor.

Die Polizei patroulliert im Park, auch die Eingänge des Bahnhofs werden bewacht und die Zugänge zu den Bahnsteigen sind auch wieder gesperrt und nur für Reisende passierbar. Warum dieser Aufwand betrieben wird bei einer angekündigten Großblockade von 250 Menschen unter dem friedlichen Aktionskonsens ist mir nicht ganz klar.

Glückwunsch den Organisatoren, für diese gelungene Aktion! Ihr habt Euch das sonnige Wetter wirklich verdient 😉 

Oben bleiben!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Unkategorisiert abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu 23.05.2011 #s21 #aussitzen Großblockade am #GWM mit 250 Blockierern

  1. Weiterbauen schreibt:

    Wie verantworten Sie die bei Ihren Blockaden verursachten Mehrkosten, wenn der Volksentscheid eine Mehrheit für S21 bringt?http://allfacebook.de/tracking/keinstuttgart21+fuer.s21

  2. Zwuckelmann schreibt:

    @Weiterbauen: wie verantworten Sie die bereits angefallenen Kosten, wenn der Stresstest zeigt, dass der neue Bahnhof nicht so leistungsfähig ist, wie die Bahn verlautbaren lässt? Und viel wichtiger: wie verantworten Sie die Mehrkosten, wenn während des Baus doch Risiken zum Beispiel beim Grund- oder Mineralwasser eintreten, die vorher von den Verantwortlichen kleingeredet wurden, obwohl es viele Gab, die davor warnten, und das Projekt dadurch wesentlich teurer würde?

  3. Weiterbauen schreibt:

    Für solche Risiken ist ein großer Puffer im Budget von S21.Buchtipp: http://www.amazon.de/Oben-leben-Stuttgart-Alternative-braucht/dp/389728071X/

  4. Zwuckelmann schreibt:

    @Weiterbauen: wenn Sie das glauben wollen …Die Blockadeaktionen sind Formen des zivilen Ungehorsams und, wie Sie immer wieder sehen können, von einem großen Teil der Stuttgarter Bevölkerung befürwortet. Letztlich ist Widerstand aus der Bevölkerung auch ein Risiko, das die Bahn nicht einkalkuliert hat. Es kann doch irgendetwas an dem Projekt nicht stimmen, wenn der Widerstand so groß und nun schon so lange besteht – wollen Sie den Widerstand dafür verantwortlich machen, dass er Widerstand leistet? Dann verkehren Sie Ursache und Wirkung.

  5. Weiterbauen schreibt:

    „Es kann doch irgendetwas an dem Projekt nicht stimmen, wenn der Widerstand so groß und nun schon so lange besteht“Komisches Argument, aber leicht zu kontern: Wenn bei Landtagswahl, Umfragen und Facebookgruppen immer die Befürworter in der Mehrheit sind, muss S21 ja gut sein.

  6. Zwuckelmann schreibt:

    Glaubhafter ist Ihr Argument aber auch nicht: Bei den Landtagswahlen haben in Stuttgart eindeutig die Grünen gewonnen – auch wegen S21, Facebookgruppen sind nun mal absolut gar nicht repräsentativ und sagen überhaupt nichts aus – außer vielleicht, dass sich Proler häufiger bei FB tummeln als die S21-Gegner. Und Umfragen, nun, auch da gibt es ja welche, die solches sagen und welche, die was anderes sagen, nicht? Eindeutig ist da nichts.

  7. Weiterbauen schreibt:

    Die Grünen haben gewonnen? Nach einzelnen Parteien aufgeschlüsselt hat immernoch mit großem Abstand die CDU gewonnen. Beim Thema S21 haben die Befürworter mit ca. 75% gewonnen.Aber das nur nebenbei. Mir ging es mehr um die Schlußfolgerung als um die Prämisse. Meine Schlußfolgerung war offensichtlich falsch, um zu zeigen, dass Ihre es auch ist.Siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Schlussfolgerung, Abschnitt „Präzisierung“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s