„Rot-Grün will den Volkstod!“ oder auch: „Glutamat ist böse!“

Diffuse Angst, das ist wohl das verbindende Element der munteren Schar Mitbürger, die heute auf dem Schlossplatz in Stuttgart erneut zusammenkamen, um zu demonstrieren. Eine Gruppe, die sich »Besorgte Eltern Baden-Württemberg« nennt, lud zum wiederholten Mal zur Demonstration gegen den geplanten neuen Bildungsplan der Grün-Roten Landesregierung ein. Unter einem immensen Polizeiaufgebot durften diese Leute ihre irrationalen Ängste artikulieren.

So, jetzt habe ich sicher zehn Mal angesetzt, etwas vernünftiges über diese Demo zu schreiben, es gelingt mir aber nicht. Was soll man Vernünftiges über diese bescheuerten Demonstranten schreiben, die Sexualität mit Sex verwechseln, die Schwule mit Pädophilen gleichsetzen, die Aufklärung (im Kantschen, nicht im biologischen Sinn!) verweigern und ihre Kinder selbst indoktrinieren? Es geht einfach nicht, diese genitalfixierte Irrationalität in vernünftige Worte zu fassen. Ein kleiner Auszug aus den Plakataufschriften:

»Kinder brauchen Liebe, keinen Sex«, »Stoppt Pornographie an Schulen«, »Die klassische Familie muss bleiben«, »Erneuter Schritt zur Legalisierung von Pädophile«, »Sex in jedem Fach« (durchgestrichen), »Kinder haben ein Grundrecht auf Natur – Mama und Papa«, »Antidiskriminierung aber keine sexuelle Vielfalt für Kinder«, »Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt«, »Keine Frühsexualerziehung«, »Schützt Kinder«, »Nein zur Heterophobie«, »Rot-Grün will den Volkstod«, »Keine Zwangsindoktrination«, »Mehrheiten dürfen nicht diskriminiert werden«, »Finger weg von unseren Kindern«, »Wir wollen nicht diskriminieren, wir wollen nur keine Gehirnwäsche«, »Lasst Kindern ihre Kindheit«, »Gender = seelische Vergewaltigung unserer Kinder«.

Auch die rechten Rattenfänger von Pi-News waren prominent vertreten, die geschickt alle möglichen Themen, vor denen der deutsche Angstbürger zittert, zu einer rechten braunen, pseudointellektuellen Soße verrühren.

Und wieder einmal bestätigt sich Albert Einsteins Einsicht: „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

Ein Plakat muss noch erwähnt werden, weil es den ganzen Stuss dieser Demonstration und eben diese unendliche Dummheit aufs wunderbarste entblößte: »Glutamat ist Böse« Danke dafür!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

35 Antworten zu „Rot-Grün will den Volkstod!“ oder auch: „Glutamat ist böse!“

  1. recotard schreibt:

    Die Warnung vor Glutamat ist aus katholischer Sicht durchaus berechtigt: Glutamat macht nämlich schwul.
    http://www.ggg.at/index.php?id=68&tx_ttnews%5Btt_news%5D=384&cHash=14556e91dfdc6ef03e716b153448b71d

  2. Rainbow-Warrior Baden 21 schreibt:

    Ein Mis(t)-Bräuchle kommt selten allein 😉

  3. dichtbert schreibt:

    „die klassische Familie“, wenn ich so etwas schon höre. Diese klassische Familie ist eine reine Fassade hinter der es in 90% aller Fälle von „klassischer Familie“ brodelt. Und der Grund dafür ist in 90% aller Fälle eine mangelnde Kommunikationsfähigkeit kombiniert mit einem mittelalterlichen Weltbild, welches nicht gerade von Toleranz geprägt ist (um es mal milde auszudrücken). Dem Kommentar von Zwuckelmann stimme ich übrigens voll und ganz zu.

    • Liane schreibt:

      Genau: hier ist in unsere christlichen Abendland die größte Kind/Frau/Mann LGPCk Geschichte offeriert worden die die Welt erlebt hat:
      die berühmteste Familie:
      Maria, schwanger von einem fremden Mann,(keiner sah ihn, keiner hat ihn je erlebt) wild zusammenlebend mit dem Neuen, Josef, und dann kriegte sie auch noch ein uneheliches Kind!:-)

  4. Pingback: Homophobie ist voll Schwul! – Elzpiraten bei Kundgebung für Vielfalt in Stuttgart | Blog der Elzpiraten

  5. Interessierter schreibt:

    Ich sehe hier deutliche Parallelen zu den Demos gegen S21

    • zwuckelmann schreibt:

      Lassen Sie doch Ihr ewiges plattes Provozieren. Ihre Äußerung ist dumm, mehr nicht.

      • Interessierter schreibt:

        Sie und Ihre Glaubensfreunde führen sich doch ganz genauso auf, wie die von Ihnen kritisierten Demonstranten, Ihre Plakate und Parolen sind etwa vom gleichen „Niveau“.

        Warum vernetzte sich der „Widerstand“ da eigentlich noch nicht, dass ist doch einer der erklärtermaßen soooo wichtige Maßnahme des Widerstandes gegen alles und jeden.

      • zwuckelmann schreibt:

        Wie ich schon sagte …

      • dichtbert schreibt:

        Gelegentlich sollte man diese geistige Tieffliegerei unserer verbohrten Wut-Proler & Tief-Tief-Bahnhofs-Fetischisten öffentlich machen.

    • Interessierter schreibt:

  6. Robert schreibt:

    „Plakate und Parolen sind etwa vom gleichen Niveau”. Nach dieser Behauptung würde ich gerne auch ein paar Beispiele lesen.

    • Interessierter schreibt:

      Wie wäre es denn z.B. mit diesem Exemplar:
      http://kessel.tv/penis-21/

      • mr.punch schreibt:

        Ein Interessierter hat wohl Angst vor der „Kunst!“

      • mr.punch schreibt:

        Mensch Interessierter – das habe ich total vergessen!

        Herzlichen Glückwunsch für den Stuttgarter „Anti – Kunstpreis!!!
        Da scheint ja Prüderiemäßig ganz ordentlich was los zu sein in Eurem Büro…!
        Gut so! Wir brauchen den Humor zum Überleben…..

    • Interessierter schreibt:

      Auch eine „Sternstunde“:

      • dichtbert schreibt:

        Mir scheint, Sie haben zu Schulzeiten (sofern Sie überhaupt eine besucht haben) auch ständig beim schreiben eines Aufsatzes das Thema verfehlt. Ist kein Verbrechen, allerdings höchstpeinlich, wenn sich so etwas bis in Ihr hohes Alter durchzieht.

      • Interessierter schreibt:

        Ähnlichkeiten sind da rein zufällig – oder hat Stittler hier bei seinem Vater abgekupfert?

      • zwuckelmann schreibt:

        Interessierter, hiermit haben Sie es geschafft, dass Sie hier zum letzten Mal zu Wort gekommen sind! Hinterlassen Sie Ihren Dreck lieber auf Pi News, da passen Sie ausgezeichnet hin.

      • mr.punch schreibt:

        Ähnlichkeiten mit einem gewissen Strobl tun sich auf. Mit ihm kann er das Bett teilen.
        Ähnlichkeiten tun sich auf. Schämen sie sich , sie „Interessierter“ an der schmutzigen Vergangenheit.
        Schön, dass sie wenigstens hier keine Zukunft mehr haben. Zwuckelmann – gut gemacht!

    • Interessierter schreibt:

      Niveau ist keine Faltencreme:

    • Interessierter schreibt:

      • Der Bodenseeher schreibt:

        Danke, interessierter.
        Ich kenne auch schon das Gegenargument von Zwuckelmann, das er schon vielfach verwendet hat: Der Protest ist vielfältig, da gibt’s eben auch Entgleisungen.

        Nur gilt das auch für diese merkwürdige Demo im Bezug auf Sex+Gesellschaft , bis hin zum „Glutamat ist böse“. Sich darüber dann aufzuregen, für sich selbst aber Toleranz einzufordern, das ist das eigentliche Problem von Zwuckelmann.
        meine Antwort auf „Glutamat ist böse“ ist „Aufklärung tut Not“.

        Der Bodenseeher

      • mr.punch schreibt:

        Interessierter kommen wir doch zum Thema das bewegte und immer noch bewegt…

      • mr.punch schreibt:

        Interessierter Bodenseher
        ängstlich, befangen, blockiert, gehemmt, gezwungen, nicht frei/locker, nicht natürlich, scheu, schüchtern, steif, unfrei, unnatürlich, unsicher, verkrampft, verlegen; (umgangssprachlich) genierlich altmodisch, bieder, gehemmt, genant, nicht frei/locker, reserviert, [schamhaft] zurückhaltend, schüchtern, spröde, steif, unsicher, verklemmt, verkrampft, verschämt; (umgangssprachlich) genierlich; (abwertend) altjüngferlich, tantenhaft, zimperlich

        Die zwei Büronachbarn sollten nicht zu sehr auf den Boden sehen bzw. sich von einer verklemmten Lächerlichkeit leiten lassen. Sonst wird es nichts mit dem Müssenabschied. Ist doch immer wieder interessant wenn man ganz relaxt beobachten kann wie sich „Müsser“ zum Dackel machen müssen……..

  7. Bakunin schreibt:

    Der feine verdeckte Spott des Plakats „Glutamat ist böse“, das die zentralen Begriffe wie „Gott liebt dich – aber er mag Sünde nicht“ oder „Es ist vor Gott ein Greuel“ der ‚ernsthaften‘ Demonstranten gegen den Bildungsplan aufs Korn nahm, haben auch hier nur die wenigsten verstanden.Die einzig ‚Aufgeklärten‘ auf dieser Demo waren wahrscheinlich die ‚Gegner des Glutamats‘, persiflieren sie doch am trefflichsten die überbordende Empörungs- und Wutbürgerkultur, die einer kritischen und partizipationsfreudigen Zivilgesellschaft mehr schadet als nutzt.

  8. Interessierter schreibt:

    Hallo Bodenseeher,

    wie man aber auch hier bei den Kommentatoren feststellen kann, sammelt sich in diesem „Widerstand“ nun aber zusehend der Bodensatz der Gesellschaft.

    • mr.punch schreibt:

      5 März 2014 um 16:11
      Hallo Herr „Interessierter“ – herzlich willkommen. Sie sind auf der Durchreise nach unten.
      Die Gesellschaft freut sich ! Das ist’en Ding : Interessierter Bodensatz……auf der Reise nach unten…..

    • dichtbert schreibt:

      Erheiternd und erschreckend zugleich, wie völlig ausser Kontrolle geratene Lohnschreiber oder Tiefbahnhofs-Fetischisten oder einfach nur Hohlköpfe ihre eigene Unzufriedenheit (mit sich selbst?) artikulieren und dabei nicht mal merken, wie sich sich mit jeder Silbe ins Abseits katapultieren.

  9. Interessierter schreibt:

    Hallo Bakunin,

    Bildung würde sowohl den Bildungsplangegnern, als auch solchen Schreiberlingen wie zwuckelmann sehr gut tun.
    Außer dem Träger des Glutamat-Plakates un einigen wenigen Beobachtern ging diese Satire ja nun an den meisten Betrachtern spurlos vorbei, wie auch zwuckelmann eindrucksvoll bewies.

  10. Liane schreibt:

    Also hier zeigt sich endlich, dass Interessierter wirklich von Interesse kommt…. war nie in den letzten Monaten zu erleben….
    ganz viele Dokus sind aufgetaucht, die ich noch nicht gesehen hatte! er muss ein Archiv haben!

    Ansonsten immer unterirdischer die Worthülsen, keine inhaltliche Auseinandersetzung, Hauptsache drauf hauen: Bräuchlen halt
    Es reicht halt nicht Texte, Bilder, Videos zu „besitzen“, wenn bilden nicht mit begreifen einhergeht!

  11. Liane schreibt:

    zu den Demos: sie passen in diese nach rechts gerutschte Gesellschaft.
    wenn Polizisten nicht gebildet sind, dass sie nicht wussten was KKK ist!
    wenn Eltern eher auf die STrasse gehen weil „igitt Aufklärung“ gelehrt werden soll, während sie zu Hause bleiben wenn es um Geld für Schulen geht!
    wenn Polit-Frizzen alles recht ist, um die Bevölkerung in Streit zu bringen!
    wenn Journalisten sich freuen wenn Zoff ist…
    wenn eine „heile Welt“ vorgegaukelt wird die noch nie stimmte
    (Maria war von einem fremden Mann schwanger und zog mit einem anderen Typen rum und dann kam Jesus unehelich zur Welt, tz, tz)
    (wie sagte Nuhr so schön: entweder stammen wir alle von Adam und Eva ab…und entstammen alle einer Inzuchtlinie (igitt Sex) oder wir stammen von den Affen ab (dahin regredieren wir wieder zu dem Vor-Affen-Stadium)

    und
    dann stimmt in diesem Land was nicht!

  12. demoschlampe schreibt:

    ja rot-grün uns gefügig machen so das wir das volk nach ihrer pfeife tanzen das sieht man bei den demonstrationen die sind ja so was von harmlos bei uns und keiner geht andere wege. früher hat mann die polizei in atem gehalten und heute brav wie die lämmer das muss anders werden. am 1.mai die demo ist sehr gut mit so einer kraft müssten auch unsere demos sein. da hätten die schwarzen teufel was zu tun. die gewalt vom 1.mai ging von der polizei aus und das wissen die ganz genau.
    machen wir unsere demos wieder kraftvoller als bisher.
    demoschlampe

  13. demoschlampe schreibt:

    ja es ist wieder wahlkampf die allgehasste cdu reist wieder ihr maul auf und wettert auf die grünen ein die ja gar nicht besser sind wie die cdu. nur die spd backt kleinere brötchen und hält sich im hintergrund. bei finanzminister schmid kommt auch nur drck raus. da sage ich nur zerfleischt euch doch gegenseitig. ja auch herr grube und sein ganzes gesoxe sollte sich zurückhalten und nicht so laut rum krakölen. aber die mafiaboss können nicht anders sie wollen zeigen das sie die macht haben , aber irrtum die politiker sind unsere angestellten nicht wir die ihren. so sieht es aus. aber die vergessen das immer und immer wieder. das muss man ihnen mehrmals an den kopf knallen.
    demoschlampe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s