Wie kann das alles sein?

Ich bin ja kein Spezialist, weder Ingenieur noch Jurist, halte aber meinen Verstand für einigermaßen gesund. Und ich kann nicht umhin, mich zu fragen, wie das alles sein kann.

Die Finanzierung von Stuttgart21 ist nicht gesichert. Klar ist, dass S21 nicht nur ein wenig, sondern deutlich mehr kosten wird. Ein paar Milliarden, also ein paar Tausend Millionen!!! Im Bundesverkehrsministerium kursieren inzwischen angeblich Zahlen deutlich jenseits der 6,8 Mrd. Euro. Wie kann es da sein, dass es keinen Baustopp gibt, sondern munter-lustig und mit Hochdruck sogar nachts weiter gebaut wird?

Angela Merkel dringe auf den Weiterbau, kann man heute der Presse entnehmen. Kettenhund Geißler sagte einen Tag zuvor, dass S21 alternativlos sei. Merkel möchte unbedingt, dass Stuttgart21 realisiert wird. Sie meint, dann müsse man eben sparen. Dabei wurden ja bereits vor Jahren Einsparpotenziale von 900 Mio. Euro zusammengerechnet, damit überhaupt der Rahmen von 4,6 Mrd. Euro gehalten werden konnte. Doch diese Einsparpotenziale gibt es nur auf dem Papier, sie sind eben nicht zu realisieren, wie wir jetzt sehen. Wie kann es sein, dass man weiter so tut, als wäre es möglich, bei Stuttgart21 noch großartige Einsparungen vorzunehmen?

Absehbar ist doch jetzt schon, dass die Finanzierung irgendwie gerade so hingebogen wird, dass Angela Merkel ihren trotzig-kindischen Willen erhält und die nächste Legislaturperiode übersteht. Spätestens dann, wenn Merkel irgendwann nicht mehr Bundeskanzlerin ist, wird das Projekt explodieren – und alle Verantwortlichen sind dann im Ruhestand oder auf sonstigen anderen Pöstchen und keiner will es gewesen sein. Und alle werden höchst überrascht sein, weil das ja gar nicht vorhersehbar war. Wie kann es sein, dass eine so offensichtliche Strategie so unhinterfragt bleibt?

Früher war mehr Lametta! Jetzt sollen Land und Stadt für mehr Lametta zahlen. „Mehr Lametta“ sei beispielsweise der „Filderbahnhof Plus“, der ja schließlich Ergebnis des Filderdialogs gewesen sei. Wie kann es sein, dass diese Lügen weiter und weiter verbreitet werden? Der in Frage stehende „Filderbahnhof Plus“ war nicht das Ergebnis der Bürgerbeteiligung. Die Bürger wollten eine andere Lösung, die die Bahn aber einfach nicht akzeptiert hat. Deshalb hat sie kurzerhand diese Version als Ergebnis präsentiert. Wie kann es sein, dass Land und Stadt für etwas zahlen sollen, dass die Bahn will und nicht der Bürger?

Abgesehen davon, dass ich nicht mehr hören kann, dass die Sprechklausel „gezogen“ würde, ist ganz klar, dass die Bahn mit diesem Instrument vor allem Zeit gewinnt. Sie kann, und das belegen sogar bahninterne Gutachten, mit dieser Sprechklausel weder Land noch Stadt dazu zwingen, mehr Geld zu zahlen. Dies wird sie jedoch gerichtlich prüfen lassen und das wird lange, sehr lange dauern. Wie kann es sein, dass es während dieser Jahre, die eine Klärung dauern wird, keinen Baustopp gibt, sondern das Projekt über diese Zeit weiter vorangetrieben wird, obwohl jetzt schon sicher ist, wie die Klärung ausgeht – und kein Mensch danach weiß, wer das alles zahlen soll?

Nicht erst seit heute wird in verschiedenen Stadtteilen im Rahmen von Stuttgart21 nachts gearbeitet. Zu diesen nächtlichen Arbeiten gehören auch Rammstöße, um Rammpfähle in die Erde zu treiben. Auch heute Nacht konnte man im Kernerviertel die Rammstöße über mehrere Stunden vernehmen. Wie kann es sein, dass die Bahn solchen Höllenlärm in der Nacht veranstalten kann und weder Polizei noch sonstige Behören dagegen vorgehen?

Stuttgart21 könnte gestoppt werden, wenn sich alle Beteiligten darauf einigten, aus dem Projekt auszusteigen. Noch nie war es so leicht und noch nie standen die Chancen so gut, dass sich alle darauf einlassen. Leider kommt der Impuls zum gemeinsamen Ausstieg nicht. Auch nicht von den Grünen, von denen wir das eigentlich erwarten müssten. Was man von den Grünen hört, ist, dass sie nicht mehr zahlen, aber auch, dass Stuttgart21 von der Bahn gebaut werden müsse. Wie kann es sein, dass sich eine Regierungspartei so saublöd verhält? Oder ist es gar nicht Blödheit, sondern kalte Berechnung auf eine schwarz-grüne Koalition im Bund?

Ich könnte noch viele, viele weitere Punkte aufzählen, die mit gesundem Menschenverstand nicht zu erklären sind. Und die mich stocksauer machen! Wir Bürger in Stuttgart verfügen über gesunden Menschenverstand und wir sind es, die für Stuttgart21 vor allem zahlen müssen. Insofern ist es unser Recht, uns diesem Projekt unter diesen an Absurdität kaum zu steigernden Umständen in den Weg zu stellen. Erst heute morgen standen ein, dann zwei, dann fünf und am Ende 20 Gegner den Bauarbeiten am Neckartor im Weg. Dort werden Vorbereitungen getroffen, um die Rohre über die B27 ins Kernerviertel zu verlegen. Ich kann nur jeden, der wie ich den Kopf über die aktuellen Vorgänge schüttelt, dazu ermuntern, es uns gleich zu tun! Wenn Vernunft, wenn Argumente, wenn Fakten, wenn eine ungesicherte Finanzierung nicht dazu führen, dass Stuttgart21 gestoppt wird, dann müssen wir Bürger aktiv werden, ganz nach dem Motto: Baustopp selber machen!

Haltet die Augen und Ohren offen. In wenigen Tagen wird die B14 überquert werden. Dies wird nachts geschehen und es wäre wunderbar, wenn ich dieses Spektakel nicht alleine beobachten müsste.

Oben bleiben!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Stuttgart21 abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu Wie kann das alles sein?

  1. schaeferweltweit schreibt:

    Reblogged this on SchaeferWeltWeit.de und kommentierte:
    Zwuckelmann bringt es mal wieder trefflich auf den Punkt – wohl wahr!

  2. dichtbert schreibt:

    Korrektur: die B14 wird überquert

  3. Angela Pastor schreibt:

    Zwuckelmann, Du bringst es, wie so oft, auf den Punkt!
    Wenn Frau Merkel meint, sie könne das Thema bis zur Wahl rauszögern und wenn währenddessen sinnlos und zerstörerisch Fakten geschaffen werden, dann müssen wir um so stärker eingreifen.

  4. BRD – Der betrogene Betrüger – Kapitel 1 – SCHUTTGART – S21

    Wahlk(r)ampf-Thema Nummer 1 für die Bundestagswahl 2013 – und folgende !
    OFFENER BRIEF an alle BÜRGER der BANANENREPUBLIK DEUTSCHLAND
    Sehr verehrte Frau Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel,
    bei aller Bewunderung für Sie und Ihre Arbeit erlaube ich mir – als Freidenker nur der Vernunft und unparteiisch, d.h. keiner „Partei“ verpflichtet oder/und von keiner „Partei“ gekauft – Sie in aller Öffentlichkeit davor zu warnen, an dem Projekt Stuttgart 21 festzuhalten.
    Sicher haben Sie mit der EURO-, SCHULDEN- und/oder BANKEN-Krise, die eigentlich eine gesellschaftliche Krise ist – und droht zu einer Menschheits-Krise zu werden -, größere Aufgaben zu lösen.
    Aber leider hatten Sie sich im Jahr 2010 hinter das Projekt Stuttgart 21gestellt. Warum? Sie wurden nicht nur von der Bahn sondern auch von anderen Politikern, denen Sie vertraut hatten, getäuscht und genauso belogen und damit betrogen wie die Öffentlichkeit.
    Obwohl Sie somit eigentlich „unschuldig“ an dem Dilemma oder der Tragödie Stuttgart 21 sind, wird man Ihnen in Zukunft alle noch entstehenden Probleme, Kostensteigerungen und die unnötigen Schulden anlasten. Ich bedauere dies und hoffe, Sie hiermit zum „Loslassen“ bewegen zu können.
    Eigentlich wollen inzwischen Alle gern aussteigen und das unsinnige abgrundtiefe und zum Scheitern verurteilte Projekt Stuttgart 21 beenden. Alle wissen, dass Sie das einzige Hindernis sind. Aber selbst Herr Geissler hat nicht den Mut, Ihnen zu widersprechen.
    Nachdem inzwischen leider die ehemals schöne Innenstadt von Stuttgart sinnlos zerstört wurde, wird hier immer noch – und ohne einen sofortiger Baustopp und das Ende des schlechtgeplantesten Großprojekt Deutschlands – auf Dauer (die Bahn spricht von 10 Jahren) ein MAHNMAL für die GIER und UNVERNUNFT errichtet werden. Dies wird für Sie – und für Herrn Geissler – auf Dauer eine politische Belastung über viele Jahre werden!
    Nach und nach sind bereits im Schlichtungsverfahren und bis heute immer mehr Tatsachen und Probleme an den Tag gekommen, die zur Umkehr und zur Beendigung des Projekts Stuttgart 21 führen müssen. Dies sind kurz zusammengefasst:
    1. Bewusste Lügen von Anfang an – insbesondere bei den Baukosten – (Wer sich belügen lässt, ist auch nicht besser als der Lügner!),
    2. Planungsfehler – Blindheit und Unfähigkeit der Bahn (siehe Schlichtungsverfahren! mit den Forderungen nach Verbesserung: Brandschutz und Sicherheit für die Nutzer insbesondere Behinderte und Kinderwagen, und den Stichworten: Kapazität des neuen Bahnhofs, Verschlechterung und keine Verbesserung bei einer Vielzahl von Verkehrs-verbindungen – beim Umsteigen, bei Anschlüssen, bei der Pünktlichkeit und der Möglichkeit Verspätungen abzubauen),
    3. die Unzweckmäßigkeit – um nicht zu sagen daraus resultierende Unbrauchbarkeit – von Stuttgart 21,
    4. die Unwirtschaftlichkeit (Preis-Leistungs-Verhältnis) und
    5. damit Geldverschwendung – siehe Mahnung des Rechnungshofes – (Wofür haben wir den, wenn die Politik nicht verpflichtet ist, das zu berücksichtigen?),
    6. weltweite Blamage wegen Unfähigkeit bei der Umsetzung von Großprojekten und
    7. Unglaubwürdigkeit – wer Andere auffordert und zwingt, sparsam bei Geldausgaben und beim Schuldenmachen zu sein und selbst sinnlos Geld verschwendet bzw. unnötig Schulden macht, verliert die Glaubwürdigkeit und die Vorbildfunktion!
    Ich bitte Sie darum, dass Sie sich an Ihren Amtseid erinnern:
    Wenden Sie Schaden vom deutschen Volk ab!
    Denken Sie an die von Ihnen eingeführte Schuldenbremse!

    Mindestens bzw. mehr als 6.000.000.000 EURO unnötige Kosten für das unsinnige und abgrundtiefe Projekt der Bahn Stuttgart 21 sind zwar bezogen auf die gesamten deutschen Staatsschulden von 2.000.000.000.000 EURO (es gibt Stimmen, die von mehr, nämlich von mehr als 6.000.000.000.000 EURO sprechen) = nur ein Bruchteil = 1 tausendstel, d.h. nicht viel, bezogen auf die Hilfen für Griechenland und andere notleidende EURO-Staaten sind die Kosten von Stuttgart 21 aber Verschwendung.

    Aus mehreren Schreiben von mir – erstmals vom 29.05.2008 (Ihre Antwort 012-K 404 722/08/0001) – wissen Sie, dass ich Sie sehr schätze, kein Lobbyist sondern ein rechtschaffender und kritischer Mensch bin. Auch mit diesem Schreiben möchte ich Sie auf ein Probleme aufmerksam machen und Ihnen für Ihre für uns Bürger wichtige Arbeit einen wertvollen Hinweis geben.

    Ich mache dies aus Verantwortung für meine Kinder und Enkel im Rahmen der von mir initiierten „Aktion für ein besseres Deutschland“ http://paper.li/bananenrepublik/1312955105

    Leider musste ich inzwischen den Titel meiner kostenlosen täglich erscheinenden Internet-Zeitung „Leben wir in einer Bananenrepublik?“ hauptsächlich wegen Stuttgart 21 ändern in: „Wir leben in einer Bananenrepublik“ http://paper.li/bananenrepublik/1313474606.

    Hochachtungsvoll

    Werner Roth, aus der Friedensstadt Augsburg

  5. anticapitalista2 schreibt:

    Wie kann es sein …?
    Wenn ich richtig gezählt habe kommt diese Frage 7 mal.
    Fragen aufzählen und tausend Probleme auflisten ist o.k.
    Aber jetzt? Was ist die Antwort oder was sind die Antworten?

    Für mich ist das ganz klar unser System – der Kapitalismus.
    Es ist ein System, wo es nur um Profit und nochmehr Profit geht, wo man deshalb sogar über Leichen geht – und das nicht nur sprichwörtlich – , das uns zwischenzeitlich in eine existenzbedrohende Lage gebracht hat. Die Politiker der bürgerlichen Parteien sind doch Marionetten, die an den Fäden des „Geldes“ zappeln.

    Um wirklich was grundlegendes zu ändern, muss dieses System abgeschafft werden.
    Dazu braucht man einen Plan wie dies zu erreichen ist, und auch einen Plan wie eine lebenswerte Zukunft aussehen soll. Und last but not least, eine Masse von Menschen, die dieses Ziel o r g a n i s i e r t verfolgt.

  6. Ernst Wichtig schreibt:

    S21 ist nun Wahlkampfthema und prädestiniert um Stärke zu zeigen … die CDU wird vor der Bundestagswahl niemals einem Baustop zustimmen … das käme einem Gesichtsverlust gleich … Insoweit bleibt nur Frau Merkel und alle anderen Verantwortlichen abzuwählen … Auf gehts in den Wahlkampf … auf gehts zur Aufklärung …

  7. BioPower schreibt:

    B14 statt B27.
    Volle Zustimmung

  8. Wenn sich die Tatsachen ändern, dann kann/sollte/muß man seine Meinung ändern.
    Dumm ist der der nicht in der Lage ist, dazuzulernen und bei der überholten Meinung bleibt!

  9. Ricarda Feldmann schreibt:

    Schaun Sie mal, eine wunderbare Zusammenfassung der letzten Wochen:

  10. Erich schreibt:

    Was mich so fassungslos macht:
    Frau Merkel zahlt mit diesem Projekt – mit diesen Kosten ihre Wiederwahl.
    Wenn sie die Bürger damit „bestechen“ will, dann würde ich mich gerne bestechen lassen. Denn Die Kosten in Höhe von rund 10.000Millionen geteilt durch rund 40Millionen steuerzahlende Haushalte ergeben rund 250Millionen je Haushalt.
    Liebe Frau Merkel, ich bin viel billiger zu haben, geben sie allen Haushalten 2,5Millionen und lassen sie diesen Unsinn sein.
    Qui bono!
    Wem dient es? Wer verdient an dieser Sauerei, die alle Haushalte in Deutschland zahlen müssen?

    • ups schreibt:

      Ja Erwin,
      Rechnen ist schwer. Bei Ihrer Dämlichkeit wundert mich nicht, dass Kretschmann die besserwissenden Bürger auf die Nerven gehen.

      • zwuckelmann schreibt:

        @Ups: Wer im Glashaus sitzt 🙂 Ihr „Erwin“ heißt „Erich“ und 10.000 durch 40 sind tatsächlich 250. Oder auf was kommen Sie?

      • Erich schreibt:

        Oops, ups – du hast Recht.
        Dennoch legitimiert es dich nicht, andere deshalb gleich als Dämlich hinzustellen. Denn unterm Strich bleibt dieses Projekt dennoch eine überteuerte Wahlkampfhilfe. Einziger Unterschied: Ich würde mich natürlich nicht mit 2,50 bestechen lassen – bei Ihnen hingegen reicht diese Geld wohl. Einige andere würden die 250EUR nehmen. Damit kann man als Bürger jedenfalls mehr anfangen, als die Bahn.
        Übrigens: Ich kann einen Fehler zugeben – Sie auch, ups???

        Ich vermute: nein.

  11. ups schreibt:

    …ja wenn Sie die Millionen weglassen. Dann begnügt sich aber Erich mit 2,50 Euro. Bei einer Wahlkampfkostenerstattung von 4 Euro pro Stimme ist das für die CDU ein gutes Geschäft. Auch für Zwuckelmann:RECHNEN IST SCHWER

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s