19.12.2011 Ihr seid doch nicht ganz sauber! #s21 #9000

Ups! Jetzt muss ich aber aufpassen, denn „Ihr seid doch nicht ganz sauber!“ zu rufen, während einem eine Phalanx Bereitschaftspolizisten gegenüber steht und andere Polizisten dahinter friedliche Personen grundlos und ohne vorherige Ankündigung vom Gehweg hinunter zerren oder zu viert tragen, wird in Stuttgart als Beleidigung angesehen und verfolgt und rechtskräftig mit einer satten Strafe von mehreren Hundert Euro belegt. Sowohl während besagter Situation am GWM als auch in Anbetracht dieses Urteils ging und geht mir durch den Kopf, dass einige in Stuttgart wirklich nicht mehr ganz sauber sein können!

Auch das gibt es nur in Stuttgart: Während einer Demonstration gegen Stuttgart21 kommt es zwischen einer kleineren, recht zierlichen Demonstrantin und einem allseits bekannten Proler, der gerne und noch viel lieber unter Polizeischutz provoziert, zu einem Handgemenge. Der Fotoapparat der Demonstrantin geht zu Boden und es kommt zu einer Rangelei. Die Polizei kommt und nimmt den Tathergang auf. Beide, also die Demonstrantin und der Proler, einigen sich daraufhin gütlich miteinander – ohne Anzeige, ohne Gericht, ohne Anwalt. Wenig später flattert der Demonstrantin dennoch eine Anzeige wegen Körperverletzung ins Haus. Nicht etwa der Proler hat sie angezeigt, sondern die Polizei Stuttgart. Es kommt zum Gerichtsverfahren und die Demonstrantin wird wegen Körperverletzung zu einer satten Geldstrafe verurteilt. Auch hier bin ich geneigt, zu denken, dass nicht alle Beteiligten ganz sauber sein können!

Und schließlich durften wir am Wochenende lesen, dass die Ermittlungen gegen den als „Prügelglatze“ bekannt gewordenen Einsatzpolizisten vom 30.09.2010 eingestellt wurden. Die Prügel auf umherstehende und offensichtlich friedliche Leute (wie auf den Kameramann im allseits bekannten Youtube-Video) wird vom Gericht als gerechtfertigte Notwehr angesehen. Auch hier kann man sich nur fragen: Ist das Gericht eigentlich noch ganz sauber? Gottseidank ist in dieser Sache noch nicht das letzte Wort gesprochen, da ein Kläger in Berufung gehen wird. Der ist, da bin ich mir sicher, ganz sauber und er tut Recht damit, dieses Urteil nicht zu akzeptieren!

Oben bleiben!
P.S. Am GWM wird nicht gearbeitet, auch wenn, wie bei jedem bisherigen Baustopp, Verwaltungsleute in den Containern sitzen und vielleicht Däumchen drehen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Unkategorisiert abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu 19.12.2011 Ihr seid doch nicht ganz sauber! #s21 #9000

  1. oberbayer schreibt:

    @P.S.Schon wieder nur Schlagworte. Ein Staatsanwalt beendet laufend Ermittlungen, das ist normal. In den Zeitungen stand, daß auch gegen Polizisten ermittelt wird (30.9.) und auch bereits Strafen bezahlt wurden. Es geht da also was.Bis jetzt beschweren sich nur Verurteilte und Leute, gegen die ermittelt wird. Wie üblich wird dann auf andere gezeigt, die angeblich noch viel Schlimmereres getan haben. Das läuft bei mir unter Ablenkungsmanöver..Wenn Sie klar belegbare Unregelmäßigkeiten feststellen, ist das für jede Zeitung ein gefundenes Fressen. Davon habe ich aber noch nichts gelesen.

  2. Philipp Schilling schreibt:

    @oberbayer http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.volksabstimmung-zu-stuttgart-21-brie…Das hat System. Aber wenn Sie lieber die Augen verschließen und froh sind, dass in Stuttgart noch jeder punktlich Kehrwoch macht, ist das Ihr gutes Recht. Nur wundern Sie sich hinterher bitte nicht. Oh, Entschuldigung, schon wieder polemisch? Mir fällt leider nichts anderes mehr ein – vor eineinhalb Jahren war ich noch anders.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s