Frevel im Rosensteinpark

Heute früh um 6:15 wurde der Parkschützer-Alarm ausgelöst, weil die Polizei den Rosensteinpark von der Ehmannstraße bis weit in den Park hinein absperrte. Dass die Fällung jetzt jederzeit bevor stand, wussten wir alle – umso dümmer war es in meinen Augen, gestern auf der Montagsdemo kräftig für das Bürgerbegehren zu werben, anstatt die noch aktiven Demonstranten lautstark zum Protest im Rosenstein aufzurufen. Susanne von der Blockadegruppe durfte ja immerhin sprechen – aber eingebettet in das dritte und vierte Bürgerbegehren. Schade, dass der Zivile Ungehorsam bei uns so nieder gehalten wird.

Mein Weg führte mich von der Haltestelle Mineralbäder in Richtung Nordbahnhof, ich ging durch den Park parallel zur Ehmannstraße. Dort war weiträumig abgesperrt, Polizei patroullierte am Zaun und leuchtete von der Ehmannstraße in den Grünstreifen. Die Einfahrt der Ehmannstraße in Richtung Post war gesperrt, dort durften nur Autos durch, die sich ausweisen konnten. Ich hörte die Kettensägen und sah bald auch schon den langen, gräßlichen Greifarm, der große Bäume wie Streichhölzer abzwickte. Sowohl neben der Ehmannstraße als auch neben dem Bolzplatz wurden Bäume gefällt und Unterholz zerstört. Die Bäume, die angeblich Juchtenkäfer beherbergen, wurden augenscheinlich stehen gelassen, aber das auch nur pro forma, denn nicht nur die Bäume sind ihr Lebensraum, sondern natürlich auch das Unterholz und die Umgebung um diese Bäume. Das ist nun alles zerstört.

Es bildeten sich verschiedene Widerstandsgruppen. Es wurde kurzzeitig die Ehmannstraße blockiert an einer engen Stelle, so dass in beide Richtungen kein Durchkommen mehr war. Eine halbe Stunde später wurde nochmals die Ehmannstraße blockiert, dann an der Ampel beim Abzweig zur Post. Und schließlich wurde auch am Löwentor oben die Bundesstraße kurzzeitig blockiert, um auf diesen Frevel aufmerksam zu machen. Die Polizei folgte den Demonstranten auf Schritt und Tritt, hielt sich insgesamt aber zurück und akzeptierte den sehr emotionalen Protest. Dennoch bleibt es bemerkenswert, dass die Polizei eine Parkrodung in einem ausgewiesenen Landschaftsschutzgebiet schützt. Leider hatte der Einsatzleiter nicht den Gestattungsvertrag dabei, der wohl erst kürzlich unterschrieben worden ist. Auch war angeblich jemand von EBA vor Ort, wer derjenige war, wusste aber niemand.

Es war klar, dass wir diese Arbeiten nicht aufhalten konnten. Es war gut, dass wir dort waren und unserem Protest und unserer Empörung Luft gemacht haben. Es ist gut, dass noch immer viele dort sind und sich diesen Frevel entsetzt anschauen – auch wenn es weh tut und wirklich zum Weinen ist! Wegschauen hilft nicht!

Oben bleiben!

Update: Nachdem einige Biologen heute am Tag der Fällung (??) ein paar Bäume untersucht haben, wird aktuell kräftig weiter gerodet. Bis heute 19 Uhr sollen angeblich alle Bäume (außer den wenigen mit Juchtenkäferhabitaten) gefällt sein. Wer Zeit hat, sollte sich zum Rosenstein aufmachen und Flagge zeigen!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Stuttgart21 abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten zu Frevel im Rosensteinpark

  1. Liane schreibt:

    Unsere Kinder lernen hier in Stuttgart gerade live vor Ort wie Schutz von Umwelt, Natur, tier und Pflanzen geht….. nämlich ist egal….. wenn die eigenen Interessen vor-liegen dann muss das „Gestrüpp“ weichen…
    Seit 2010 habe ich auf jedenfall aufgehört, Kinder Jugendliche zu ermahnen sorgsam mit Mensch, Tier und Pflanze oder auch mit Gemeinwohl (z.B. in Strassenbahn/Bahn) umzugehen…
    Wenn Erw. ein Zerstörungsrecht zu Lasten anderer haben….. dürfen dann nicht auch Kinder /Jugendlichen ein „spiel“recht zum Missvergnügen anderer haben?

    • palmi schreibt:

      So ein Schwachsinn!!! Komisch nur, dass nur Bäume die für S21 im Weg sind, so ganz besonders zu scheinen sein!

    • Rabin schreibt:

      Wird irgendetwas in irgendeiner Hinsicht besser, wenn Kinder auch zerstören dürfen? Wie soll sich die Denkweise der Erwachsenen dann irgendwann weiter verändern?

  2. aber hallo schreibt:

    Wann kommen die Verantwortlichen in den Knast? Diese Drckschwne.

    • dichtbert schreibt:

      Oftmals werden ja Vergleiche zu anderen Betrugsprojekten (Elbphilharmonie etc.) gezogen. Der Unterschied zu S21 ist die Bürgerbewegung, die wirklich alle Vorgänge peinlichst genau dokumentiert. In Stuttgart wird sich später niemand herausreden können, nach dem Motto „das konnte ich ja nicht wissen“. Das gilt übrigens für Politik, Justiz, Baubranche, Medien und Polizei gleichermaßen. Und zur Frage: sie werden zur Verantwortung gezogen, da bin ich mir ganz sicher!

  3. Joe schreibt:

    Der Gestattungsvertrag wurde unlängst unterschrieben – leider hatte die oberste Parkschutzleitung davon keine Kenntnis, weil man mit den beiden BB einen sinnfreien Nebenkriegsschauplatz eröffnet hat. Solange sich der Protest nicht emanzipiert, die Versager und Betonköpfe der verlorenen VA zum Teufel jagt – die übrigens widerlich an ihren Stühlen kleben- solange ändert sich nichts. Leider ist bis dahin die größte Naturzerstörung Stuttgarts abgeschlossen.
    Sollten die Grünen nach weiteren 300 Bäumfällungen noch immer einen Platz in der Bewegung haben, dann ist für mich und viele die ich kenne Ende im Gelände. Wir werden das Projekt S21 dann aktiv unterstützen.
    Joe Bauer hat das schön beschrieben !
    http://www.flaneursalon.de/de/depeschen.php?sel=20131019
    Demos können gute Laune machen, auch wenn das eine Handvoll Technokraten der Bewegung nicht begreifen, weil sie den emotionalen Zugang zu den Menschen auf der Straße verloren haben. Schlimm ist, dass maßgebliche Köpfe dieser engstirnigen Buchhalterkreise mit ihrer einfältigen „Öffentlichkeitsarbeit“ ein völlig falsches Bild vermitteln – so wie gestern, als sie versuchten, diese motivierende, bewusst bunt gestaltete Kundgebung allein für das Thema Bürgerbegehren zu instrumentalisieren. Da zeigen sich die kulturellen Defizite gewisser Funktionärsköpfe.

  4. palmi schreibt:

    Ach ja, der Juchtenkäfer… LOL -> macht euch ruhig weiter lächerlich!

  5. Sebastian schreibt:

    @ Joe, 12:16
    Und was wurde durch die ganzen Demos bis jetzt effektiv erreicht?!
    Der Hauptbahnhof wurde abgerissen!
    Der mittlere Schlossgarten zerstört!
    Die Bahndirektion teilzerstört!
    und und und…

    • Sebastian schreibt:

      Sinnvoll waren meiner Meinung nach z.B.Aktionen, wie die Einsprüche gegen das Grundwassermanagement beim Regierungspräsidium.

  6. Bahnfahrer schreibt:

    Ja ja die „armen“ Bäume. Natürlich ist es schade, wenn in einem Park Bäume gefällt werden müssen, aber man sollte auch sehen, daß am Schluß im Rosensteinpark mehr Bäume als heute stehen werden. Wenn ich mir die Alternativkonzeption K21 anschaue, müssen dazu im Rosensteinpark mindestens genauso viele Bäume gefällt werden. Falls S21 doch noch eingestellt werden und dafür K21 realisiert werden würde: würden Sie für diese Bäume ebenfalls blockieren?

    • dichtbert schreibt:

      Für die Sanierung des Kopfbahnhofes muss kein einziger Baum gefällt werden oder steht neuerdings das Gleisvorfeld voller Bäume? Und da Sie ja ein ganz aufgewecktes Kerlchen sind, wissen Sie natürlich, dass die Leistungsfähigkeit des Kopfbahnhofes schon heute die des Kellerbahnhofs deutlich übertrifft, auch ohne Zusatzgleise in Richtung Bad-Cannstatt.

  7. nixle schreibt:

    Palmi’s Angriffe gehen voll daneben, nicht nur wegen zu wenig Gehirnmasse…………
    http://www.fail.to/watch/3382-irrer-angriff-geht-schief/

  8. exildeutsch schreibt:

    Kleines Beispiel : Farbe der Dachbedeckung wird vorgeschrieben, sagen wir Rot.Danach kommt eine PV-Anlage aufs Dach ! Farbe ? 2. Keine Erweiterung eines Baugebietes wegen Nistplatz eines ( 1) Seltenen Vogels !!! Und neulich gelesen, wie weit der Regenwurm am CO² beteiligt ist.So viel zu Umwelt/Artenschutz Schwachsinn Finanziert von der EU! In Stuttgart liegt der Hase jedoch wo anders Begraben.Die BRD hat mind.2.2 Bio € Schulden, und diese sind in ca. 1.000 Jahren getilgt ! Was Kostet dieser Unnütze Bahnhof nochmal ? Meine Empfehlung : Verkauft Haus und Gut und Wandert in ein NICHT EU-Land aus.

  9. nixle schreibt:

    Werter „exildeutsch“ , deinen Worten nach bist du ein Käpsele mit viel Erfahrung. Darum bitte ich dich mich auf meiner Ausreise nach Kasachstan zu begleiten. Du kennst dich auch besonders gut in Finanzdingen aus. Deutschland hat mindestens 2.2 Billionen € Schulden , um diese zu tilgen rechnest du mit 1000 Jahren. Hier liegt der Hase im Pfeffer: Die 2.2 € Billionen Schulden werden
    sich 500-1000fach vermehrt haben, aber auf einer Wiese , irgendwo in Kasaschstan wird ein Regenwurm, sein Hinterteil in die Sonne strecken und summt ein Liedchen: Menschen kommen und gehen, aber Schulden die bleiben.

    • exildeutsch schreibt:

      Mein Liebes Nixle, Kasachstan ist mir leider zu Mongolisch und Dschingis Kahn seine Geister schwirren da auch noch rum!! Wie es da mit dem Wetter so aussieht weiß ich auch nicht und Russisch ist nicht mein ding . Leider musst du da ohne mich hin !! Ich bleibe mal brav im Sonnigen Africa ! Im Exil.

      • nixle schreibt:

        Euer Ähren, mein Wertester, sind leer. Wie mir scheint, verrichtet die Sonne in Africa
        ganze Arbeit. Ja, bleib dort, bis der letzte Halm ohne Hoffnung ist.

  10. DEMOSCHLAMPE schreibt:

    ja zum grossen teil ist der pressprecher unserer bewegung schuld er hätte schon weit vorher mobilisieren können aber da schweigt ein selbst ernannter pressesprecher mathias von hermann. hauptsache er kann ohne die bewegung in seleruhe in die kameras sprechen. so ist das wenn man kamerageil ist. hauptsache er und nochmal er.
    mathias von hermann lässt so wichtige informationen gerne und sehr bewusst unter den tisch fallen oder er gibt sie an die bewegung nicht weiter.
    so war es damals am südflügel den konnten wir nicht halten aber ein pressesprecher setzte sich damals ganz geschickt in die kameras .
    wir brauchen jemand der auch unwichtige themen egal wie und was auch durchgesagt werden.
    und jetzt dürfen die politiker nicht sagen der feinstaub in stuttgart steigt und warum na klar die bäume und streucher haben alles abgehalten.
    aber ich finde stuttgart soll erstiken aber nacher nicht jammern und klagen.
    demoschlaMPE

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s