20.01.2011 #s21 Die Frühstücks-Guerilla kommt! 9. Blockadefrühstück in diesem Jahr

Nachdem für Stuttgart 21 an vielen verschiedenen Baustellen gewerkelt wird, wird effizienter Widerstand schwieriger. Es ist nicht sehr wirksam, wenn wir alle eine einzige Baustelle blockieren, die Lastwagen, Bagger und Bohrer aber munterlustig in alle weiteren Baustellen ungehindert hineinfahren können und neue Baustellen aufgemacht werden. Der Polizei machen wir es damit auch viel zu einfach, da sie sich auf diese eine blockierte Baustelle konzentrieren kann und ansonsten Ruhe herrscht.

Wesentlich wirksamer und für unseren Widerstand sicher zielführender wäre es, wenn wir an den vielen Baustellen gleichzeitig mit unserem passiven Widerstand stören. Es müssen ja auch nicht immer große Blockaden sein, aber wenn wir es schaffen, zum Beispiel sowohl am ZOB als auch am Nordflügel, vielleicht auch noch an der ein oder anderen Bohr-Baustelle mit vielleicht 10, 20 Leuten präsent zu sein, würde es für die Polizei wesentlich schwieriger und aufwändiger und wir würden wesentlich stärker die Bauarbeiten stören. Wer hilft mit, so etwas zu organisieren?

 

Was heute früh geschah: Um 6 Uhr war noch niemand am GWM bzw. ZOB bzw. Südflügel, vielleicht 10 Frühstücker am Nordflügel. Die 10 standen an der Baustelle am IC-Hotel. Zwei sind nochmals zum ZOB, wo auch tatsächlich ein Lastwagen kam. Der Lastwagenfahrer war nicht gerade zimperlich und wäre tatsächlich auf sie aufgefahren, wenn sie ihm nicht Platz gemacht hätten. Wenige Zentimeter vor ihnen kurz vor der Toreinfahrt blieb er schließlich stehen und schimpfte wie ein Rohrspatz. Auch die Wachleute schimpften. Nach kurzer Rücksprache von LKW-Fahrer und Wachdienst fuhr der LKW aus der Einfahrt rückwärts heraus auf die Straße und stellte den Motor ab. Anstatt dass er in der Einfahrt stehen blieb, wo er keinen Verkehr gestört hätte, blockierte er nun grundlos eine Fahrspur! Die Wachmänner telefonierten mit der Polizei, bevor diese kam, machten sich die zwei aber aus dem Staub an den Nordflügel, wo auch bald die ersten Bauwagen kamen – mitsamt einem ordentlichen Polizeiaufgebot. Die Polizei machte eine einzige Ansage und forderte auf, den Platz zu räumen, es werde auch keine weitere Ansage gemacht. Dann wurde der Platz geräumt und die Baustelle wurde wieder eingerichtet. Einige sind dann zurück zum Südflügel / ZOB, wo es wohl auch zu Blockaden kam und die Polizei laut Twitter auch recht schnell durchgegriffen hat. Aktuell stehen wohl noch 15 Mannschaftswagen am ZOB, ob dort noch aktuell noch was passiert, kann ich nicht sagen. (Update: es heißt, zwei Blockiererinnen seien abgeführt worden. Es wird spekuliert, dass die Platzverweise auf größere Gebiete ausgeweitet und auch zeitlich ausgeweitet werden sollen. Inwieweit das rechtlich zulässig ist, kann ich nicht beurteilen. Sicher ist jedoch, dass die Einschüchterungstaktik der Polizei massiv weitergeht! Darauf dürfen wir nicht hereinfallen!)

Heute wurde aber ganz deutlich, dass wir nicht nacheinander aktiv werden dürfen, sondern gleichzeitig an vielen Stellen! Spielen wir also Katz und Maus, wer mag auch Räuber und Gendarm, seien wir die Frühstücks-Guerilla!

WICHTIG: seid möglichst nicht alleine unterwegs, auch als reiner Beobachter! Die Polizei verhält sich aktuell sehr eigenartig, da sind Zeugen vorteilhaft! Und immer fragen, auf welcher Rechtsgrundlage sie Euch angeht!

OBEN BLEIBEN!

Img216

 

Img219
Img220
Img222
Img226

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Unkategorisiert abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s