17.01.2011 #S21 Zensierte Hofberichterstattung bis zur Wahl?

Ich werde den Eindruck nicht los, dass sowohl die Stuttgater Zeitung als auch der SWR die Strategie verfolgen, so wenig wie möglich über den S21-Widerstand zu berichten und Mappus bis zur Wahl im besten Lichte dastehen zu lassen. Soviel zur Unabhängigkeit unserer Presse!

Wie ist es anders zu erklären, dass
1. über die täglichen Blockadeaktionen, bei denen teilweise Hundertschaften hinzugezogen werden und 50-60 Demonstranten anwesend sind, außer in der Rubrik „Polizeibericht“ so gut wie nicht redaktionell berichtet wird? (Und der Polizeibericht mit der Einschüchterung endet, dass die Kosten der Blockaden den Blockierern in Rechnung gestellt würden.)
2. über die gestrigen Neujahrsbesuche von Herrn Mappus bei der CDU in Lauffen, in Esslingen und in Holzgerlingen mit jeweils mehreren Hundert lautstarken Demonstranten in der Printausgabe der Stuttgarter Zeitung überhaupt nicht und im SWR-Fernsehen nur ausgesprochen kurz berichtet wurde? Der kurze Bericht über den Besuch in Lauffen wurde zusätzlich mit dem Kommentar von Mappus beendet, dass diese Demonstranten von der Hamburger Campact organisiert wurde (was im übrigen falsch ist, denn die Proteste wurden nicht nur von Campact, sondern vom Aktionsbündnis initiiert. Zusätzlich waren die Protestanten „echt“ und nicht bezahlt und aus Hamburg eingeflogen. Der Eindruck soll aber bewusst entstehen, dass der Protest „erkauft“ wurde. Lügenpack!)

Auch wenn es teilweise etwas frustrierend ist, wie wenig wir mit unserem Protest in den Medien durchkommen, dürfen wir gerade deshalb nicht nachlassen! Irgendwann sind wir nicht mehr zu überhören oder zu übersehen – aller spätestens, wenn sie an die Bäume gehen!

Oben bleiben!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Unkategorisiert abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu 17.01.2011 #S21 Zensierte Hofberichterstattung bis zur Wahl?

  1. NichtMüller schreibt:

    Es wird in den Medien nicht über jeden Sack Reis, der umfällt, berichtet. Warum soll über Straftaten, die begangen werden, in voller Breite berichtet werden? Man kann nicht jede Nötigung, Beleidigung, Körperverletzung, Rufschädigung usw. im Fernsehen bringen.

  2. hans schreibt:

    zeigt sich auch daran, dass der letzte Woche in Stern und (doch) SWR aufgedeckte Skandal in der LBBW um einen Manager, der eine Unterschrift wg. Risiken verweigerte und entlassen wurde, nicht einmal in der StZ erwähnt wurde

  3. Hammer_X schreibt:

    Guter Kommentar!Btw. habe deinen Blog (mit den guten Bildern der Demowoche sowie deinen Gedanken, die wohl vielen durch den kopf gehen) in meinem Newsletter verlinkt.Oben Bleiben!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s