Bin ich jetzt wieder up to date?

Kaum zu glauben, aber ich fühle mich endlich wieder einigermaßen up to date! Seit einigen Tagen zwitschere ich fröhlich auf Twitter, heute habe ich mir einen Account bei Facebook (oder besser, einen Account bei fb, wie der Kenner sagt) zugelegt, außerdem schreibe ich gerade den ersten Post in meinem Posterous-Account – und das alles eigentlich nur, weil ich mir ein cooles Astroid-Handy zugelegt habe, mit dem man das alles wunderbar mobil von unterwegs aus und jederzeit machen kann. Wow!

Dabei war ich früher wirklich ganz vorne dabei. Mitte der 90er habe ich mit meinem Psion 5 (ein selbst heute noch unübertroffener Rechner!) über mein Ericsson T900 (damals das kleinste Mobiltelefon) im irc oder auf icq gechattet – kabellos von unterwegs, was schon ganz großartig war, dass das überhaupt funktionierte. Es war nur abartig teuer, denn die Daten wurden nach Zeit abgerechnet und Flatrates gab es noch gar nicht.

Ich weiß nicht, was dann passierte, jedenfalls fiel ich technisch zurück und lebte schließlich die letzten Jahre fast in der Steinzeit. Und nachdem mich nun selbst meine Nichten und Neffen technisch überholt hatten, dachte ich, dass das nicht sein darf und dass ich mich nicht so gehen lassen darf, denn ich bin ja noch nicht alt! Und so habe ich nun das Astroid, sitze im Büro und schreibe diesen erste Post und freue mich über die Einfachheit, mit der das heute alles möglich ist. Und ich verstehe langsam, was ÄBBS tatsächlich sind und alles können. Grandios. (Der einzige Unterschied zu früher: ich bin mir nicht sicher, welche Daten das Handy alle so verschickt, was bei fb über mich gespeichert wird, was mit meinen Tweets passiert und nicht zuletzt auch, was mit diesen Posts geschieht. Das war früher einfacher. Dennoch bin ich ein gebranntes Kind und will eigentlich nicht, dass ich goot zu gugeln bin – deshalb hier nur Zwuckelmann.)

Allen Lesern (aber wer sollte das schon lesen??? Und warum auch???) wünsche ich erst einmal einen guten Rutsch ins neue Jahr, denn ich verschwinde jetzt in die Berge mich erholen. Ich bin gespannt, was ich mit all diesen Quatsch- und Tratsch-Werkzeugen der schönen neuen Welt im kommenden Jahr so anstelle.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Unkategorisiert abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s